Multiples......Ein Tagebuch, nicht nur über eine Krankheit


Wie süß ist das denn?!

Heute morgen im Bett, wie üblich am Samstag noch ein bisschen mit Kind 2 gekuschelt, gealbert, gequatscht.

Das Thema kam (warum auch immer) zunächst auf den technischen Vorgang des Baby zeugens. Den habe ich recht souverän abgehakt, das Verständnis des Ganzen war voll da, wir hatte das auch schonmal, aber Kind war sich nicht mehr ganz sicher in den Details.

Nach dem technischen habe ich dann auch gleich noch das Thema Liebe zwischen Mann und Frau mit aufs Tablett gebracht und dass, das mit dem Babymachen eben kein technischer sondern ein sehr intimer Vorgang ist, den man wirklich nur mit jemanden vollziehen sollte, von dem man sich sicher ist, das man ihn auch wirklich liebt. Woran man das erkennt? Ja, das zu erklären war schwer, ich habs versucht und offensichtlich war das gar nicht so schlecht zumindest fing mein Kind von jetzt auf gleich an zu weinen.

Warum?

Ja, das wusste sie nicht. Sie wusste nicht ob sie nun traurig oder glücklich war - aber was ich da über Liebe und so gesagt hatte, da musste sie einfach plötzlich anfangen weinen. 

Ich glaube ich habe es geschafft das richtige Gefühl zu vermitteln, dass, welches man empfindet wenn man liebt. Zumindest war mein Kind komplett gerührt...

*schnüff* 

9 Kommentare 16.2.08 18:45, kommentieren

Warum dürfen die das?

Sechs Monate altes Baby verhungert

Ich bin mal wieder auf der Palme. Bin stinkestocksauer, wütend und unendlich trauig zugleich - Wie und vor allem WARUM kann kann so etwas passieren?

Warum darf ich in diesem unseren Land kaum etwas tun ohne dafür eine Genehmigung zu haben?
Warum darf mein Nachbar mich verklagen, wenn meine Hecke größer wird als 180cm?
Warum muß mir ein Gesetz vorschreiben welche Büsche ich in meinem Garten pflanzen muss und welche ich nicht pflanzen darf?
Warum ist die Farbe meiner Hauswand vorgeschrieben?
Warum darf ich, wenn überhaupt den Betrieb meines Vaters nicht einfach, sondern nur mit langwierig zu beantragender Sondergenehmigung übernehmen, obwohl ich zwar das nötige Wissen, die besseren Nerven, mehr Energie aber leider keinen Meistertitel habe?

Warum ist wirklich jeder Schiß den ich machen möchte geregelt?

Warum darf aber jeder *sorry* Depp, jede psychisch angeschlagene Seele, jeder Junkie, jeder der einfach nur zu blöd, faul, desinteressiert *whatever* zum verhüten ist ...

...Warum darf ein wirklich jeder ein Kind bekommen um dieses dann zu quälen und verhungern zu lassen?

Warum tut niemand etwas dagegen? Die Täter, ja sie sind jetzt festgenommen - Jetzt, nachdem das Kind verhungert ist, werden die Täter festgenommen...Warum erst jetzt???

Wie lange, wie laut weint ein Baby bevor es verhungert???

Das hört niemand? Da wird niemand drauf aufmerksam?

Arme Welt in der wir leben!

Und? Was passiert jetzt? Soll ich mal raten? Ich würde mal behaupten, die Mörder diese Kindes werden selber eine schlechte Kindheit gehabt haben. Somit werden sie nachweisen können, dass sie nur vermindert schuldfähig sind. Sie werden mit einer lächerlichen Strafe, vermutlich auf Bewährung davon kommen. Irgendwann wird sie wieder schwanger und das Spiel beginnt von vorne...

Ich bin grad polemisch, polarisierend - ich weiß, aber anderes kann ich grad nicht. Ich bin zu wütend um versöhnlich und kompromissbereit zu sein. Nein, ich kann kein Mitleid mit den Tätern haben? Doch es tut mir leid um deren vermutlich schwere Kindheit, aber nein das lass ich trotzdem nicht als Entschuldigung, ja noch nichteinmal als Erklärung gelten!

Zwangssterilisation - Zwangsadoption sind Schlagworte die mir in den Sinn kommen. Sie kommen mir in diesem Fall in den Kopf aber auch in Fällen in denen millionenschwere und trotzdem (bzw. deswegen) total verhaltensgestörte Promis Kinder in die Welt setzten. Es ist nicht durchführbar, ich weiß aber in den Kopf kommen sie mir trotzdem...

3 Kommentare 16.2.08 13:02, kommentieren

Entwarnung

Der Radiologe hat angerufen. Es ist nur eine gaaaaanz kleine Absplitterung. Eine Woche sollte man das mit der Gipsschiene stilllegen, dann ist es aber auch gut.

 *PUH* Nochmal Glück gehabt

3 Kommentare 11.2.08 15:03, kommentieren

Es wird mit jedem Mal besser

Während ich darauf warte, dass endlich der ersehnte Anruf aus der Radiologie kommt, bessere ich meine Laune mit wirklich guter Sangeskunst auf 

 


4 Kommentare 11.2.08 10:50, kommentieren

Ein wunderschöner und frühlingshafter Tag…

…welchen ich in der chirugischen Ambulanz des örtlichen Krakenhauses verbracht habe. Jetzt kenn ich noch einen weiteren Bereich des KH ist doch auch mal schön – ich will ja immer positiv bleiben.

 

Wo wir gerade bei positiv sind: Eventuell und vielleicht bekomme ich morgen noch einen Anruf von den Radiologen, dass ich die Gipsschiene, welche jetzt meinen rechten Arm noch ziert wieder abnehmen kann. Immerhin war sich die Assistenzärztin nicht ganz sicher, ob eine Knochenabsplitterung vorliegt oder nicht  und möchte die Radiologen noch mal drauf schauen lassen.

 

Naja und wenn ich keinen Anruf bekomme, dann ist es nur gut, dass meine Chefin mir einen Laptop fürs Home Office hat einrichten lassen, immerhin kann ich mit Gips am rechten Arm für 6 Wochen nicht Auto, sprich zur Arbeit fahren.

 

Eine weitere gute Nachricht wäre dann noch, dass ich mittlerweile darüber lachen kann, WIE das passiert ist– ich gehe noch immer nicht ins Detail, es ist mir noch immer etwas peinlich gibt wohl nicht allzu viele Menschen die beim Fußnägelschneiden das Gleichgewicht verlieren, mit einem Bein im Klo landen, sich auf das Bein dann den Klodeckel hauen, im weiteren Sturz noch den Kosmetikeimer ausleeren und bei der Landung dann so dämlich aufkommen, dass sie sich evtl. und vielleicht ein Stück Knochen des Handgelenks absplittern…

 

…ups jetzt hab ich doch die Details ausgeplaudert - egal

1 Kommentar 10.2.08 19:52, kommentieren

Keine Details...

...aber ich habe heute morgen im Badezimmer zum wiederholten Male das Gleichgewicht verloren und bin stumpf umgefallen

 Ende vom Lied ist ein kaum noch beweglicher, leicht geschwollener Daumen. Nun streite ich gerade vor meinem Mann und mir selbst ab, dass ich heute noch zum Röntgen muß...

...mal schauen wie lange noch. 

1 Kommentar 10.2.08 12:35, kommentieren

Motto des Tages

The question is: Who cares

 


9.2.08 19:11, kommentieren

:-/

Geht wohl doch nicht so gut, wie ich dachte...

Zusammengefasst: Gehstrecke heute mich Ach und Krach und Schwanken ca. 800m

1 Kommentar 9.2.08 15:26, kommentieren

Perfekt

Schluss mit ständiger, alles erschlagender Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit.

Der Kortison Rausch ist ausgestanden - Die Symptome auf dem Stand Anfang Januar.

Ich bin wieder da

...trotzdem heisst die Devise wohl noch immer: Langsam!

Denn natürlich ist die Ermüdbarkeit noch immer groß (Kurz vorm abholen zum Stammtisch habe ich mit dem Kopf auf dem Esstisch gelegen ). Natürlich ist das Kortison noch nicht komplett aus mir raus und natürlich werde ich ganz gewaltig auf die Schnau Nase fallen, wenn ich jetzt wieder direkt mit Volldampf vorran laufe.

Nächste Woche bin ich wieder zur Ruhe verdonnert, wenn ich im KH bin um Tysabri in mich hinein laufen zu lassen. Dann bin ich noch eine Woche krankgeschrieben und danach kann ich langsam wieder anfangen mit Alltag.

Vielleicht glückt es mir ja ab und an den Ausschalter zu finden?!?

1 Kommentar 9.2.08 09:06, kommentieren

Fazit

…des heutigen Tages:

  • Der Wäschekorb ist leer
  • Das Essen gekocht, die Küche aufgeräumt
  • Essensplan und Einkaufszettel sind geschrieben
  • PC meines Vaters fertig installiert - die Remonte Verbindung ausgetestet – funktioniert
  • Webseiten…naja mit der Konzentration ist es noch nicht sooo weit her, zumindest habe ich mich schon mal wieder eingelesen und die nächsten Schritte festgelegt
  • Pause…ups, die Ruhepause zwischendurch habe ich irgendwie vergessen dafür aber nach dem Mittag fast eine Stunde gedöst unterbrochen von:

Mamaaaaa, ich hab gar nichts gemacht und plötzlich blutet mein Finger.

Naja, kann ja mal vorkommen

Zusammengefasst:

  • Am Morgen hyperaktiv mit Schwierigkeiten den Ausknopf zu finden (Duracell-Hase-auf-Koks-Syndrom)
  • Am Nachmittag müde aber nicht völlig erschlagen
  • Am frühen Abend ein kleiner Spaziergang (10 Min.) –
    Ach so fühlt es sich an, wenn die Spastik einschiesst. Hatte ich schon fast vergessen – da-dab-da-dab-daaaaaaaa ich LIEBE es :-/

Vorschau:

  • Heute Abend ist Weiberstammtisch und ich werde nicht wegen Schläfrigkeit absagen müssen *strike*

3 Kommentare 8.2.08 18:18, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung